28 Mai 2017

Was ist Tex-Mex Küche

Tex-Mex-Küche ist ein Name, der verwendet wird, um Gerichte zu beschreiben, die im Staat Texas gefunden werden, der hauptsächlich amerikanisch ist. Es verbindet vorhandene Nahrungsmittel in den Vereinigten Staaten mit traditioneller mexikanischer Küche. Einige der Tex-Mex-Lebensmittel können von den tatsächlichen mexikanischen Gerichten abweichen, werden aber immer noch auf mexikanische Gerichte in Texas verwiesen. Leute, die außerhalb von Texas leben, beziehen sich manchmal auf Tex-Mex als südwestliches Essen.

English: Burrito Bowl - Chipotle
Burrito Bowl - Chipotle (Photo credit: Wikipedia)

Bei einigen gilt Tex-Mex als "Amerikas älteste Originalküche". Tex-Mex erhielt seinen Namen zuim Jahre 1875. Es begann, als die Texas-mexikanische Eisenbahn Nick-Mex genannt wurde, um auf die Eisenbahn zu verweisen und die Mexikaner zu beschreiben, die in Texas geboren wurden. Die Missionsära vermischte Texas-Nahrungsmittel mit spanischem und mexikanischem. Es hat seinen Namen von den Tejanos (Hispanics geboren in Texas). Die verschiedenen Regionen des Staates hielten die Lebensmittel einander ähnlich. Schließlich wurden Fleisch wie Ziegen- und Kuhköpfe populär. Im zwanzigsten Jahrhundert wurde Käse hinzugefügt, weil es leicht verfügbar und preiswert in den Vereinigten Staaten war.

Mehr als 60% der Bevölkerung von Texas hat Vorfahren, die aus Mexiko stammen. Es ist also keine Überraschung , warum dieser Staat für seine Tex-Mex-Gerichte populär geworden ist. Tex-Mex ist am beliebtesten im südlichen Mittelteil des Staates, zu dem auch die Städte Austin und San Antonio gehören. Tex-Mex Gerichte verwenden gewöhnlich die Zutaten von Knoblauch, Sauerrahm, Koriander, Bohnen, Avocado und Chorizo, eine würzige mexikanische Wurst, die aus Spanien stammt. Chiles sind auch bei Tex-Mex Gerichten wichtig.
Chilis
Chilis (Photo credit: Wikipedia)

Die Chilies reichen von süß und mild bis heiß feurig und werden zu einer Vielzahl von Gerichten hinzugefügt. Zu einige Chiles, die in der Tex-Mex-Küche verwendet werden, gehören Ancho, Jalapeno, und die schärfste von allen, die Habanero Chili. Das Essen ist zeitgenössisch und kann leicht gemacht werden. Es gibt Gerichte, die etwas mehr Arbeit benötigen wie Kasserollen, schwarze Bohnensuppe und Bunuelos (gebackenes Brot, das mit aufgestreutem Zucker und Zimt gegessen wird)

In der Tex-Mex-Küche benutzt man große Mengen an Rindfleisch, Gewürze und Bohnen. Texas-Stil Chili, knusprige Chalupas und Fajitas sind alles Tex-Mex Originale. Eine Portion Tortillas mit heißer Sauce oder Salsa ist eine weitere Texas Erfindung. Andere leckere Kreationen sind sieben-Layer-Dip und Tamale Pie. Mango Margaritas sind ein modernes Getränk im Tex-Mex Menü.
Viele dieser Rezepte sind einfach und erfordern wenig Geschick, aber es gibt einige Lebensmittel, die die Vorbereitung eines anderen Rezepts beinhalten, um das Hauptgericht zu vervollständigen.

Ein Gericht, das in Texas weit verbreitet, ist Chili. Es ist eine Kombination aus Fleisch und Gewürzen, ohne hinzugefügte Bohnen. Eine Sauce ist der Hauptbestandteil des Chili. Chili begann seinen Siegeszug bei den  Chili Queens von San Antonio. Diese machten den Chili um ihn an die Cowboys zu verkaufen, die in die Stadt kamen.

Wenn Sie jemals nach Texas kommen, lohnt es sich, die einzigartigen Speisen der Region zu versuchen. Sie werden in der Lage sein, mexikanische Klassiker mit einem texanischen Dreh zu probieren. Es gibt viele Gerichte, aber seien Sie nicht überrascht, wenn das Gericht ankommt und das Essen nicht genau so schmeckt. Das ist Teil Ihrer Erfahrungen, wenn Sie Tex-Mex Gerichte essen.

[Übersetzung mit Hilfe des Google Übersetzers]



15 Mai 2017

Vorteile einer gesunden Diabetiker-Diät

Eine gesunde Ernährung ist für alle von großem Vorteil, besonders aber aber für einen Diabetiker. Dabei gibt es gute Gründe, einem nahrhaften Diät-Plan zu folgen. Einen stabilen Blutzuckerspiegel zu halten ist der wichtigste Grund, einer Diabetiker-Diät zu folgen. Man braucht dazu aber Engagement und Geduld an  der Diät festzuhalten und jede Mahlzeit für die ganze Woche zu planen. Aber je öfter Sie das machen um so leichter wird es Ihnen fallen..

Česky: Aplikace "rychlého" inzulínu ...
(Photo credit: Wikipedia)

Ein weiterer Vorteil des Einhaltens  einer gesunden diabetischen Diät ist die Verringerung der Menge an Insulin die der Körper anfordert. Durch das Essen von guter Kohlenhydratreichen Nahrung  und magerem Fleisch werden Sie dabei den Insulinbedarf Ihres Körpers senken. Die Lebensmittel, die Sie essen, haben alle Auswirkungen auf Ihre Blutzucker und wenn Sie  nicht die besten Lebensmittel für Ihren Körper wählen,  wird immer mehr Insulin benötigt, um diese zu verarbeiten.
Zusätzlich zu der vermehrten Insulinanforderung leiden Sie auch an hohem Blutzucker, bekannt als Hyperglykämie. Dieser Zustand kann langfristige ernsthafte Auswirkungen auf Ihren Körper und seine Organe haben.

Durch das Festhalten an einer gesunden Ernährung und in Kombination mit regelmäßigem Sport, können Sie überschüssiges Körpergewicht verlieren.  Das ist auch gut für Ihren Insulin-Haushalt und dem Blutzucker. 

Ebenen durch die Einbeziehung von Sport in Ihren Alltag, können Sie Ihrem Körper einen neuen Aufschwung geben  und dabei helfen, die Nahrung besser zu verarbeiten. Wenn Sie gesunde Nahrung auswählen, wird ihr Körper und Geist viel besser funktionieren. 

Wenn Sie sich nicht gesund ernähren, werden Sie unter folgenden Problemen zu leiden haben:

  • Niedriger Blutzucker (Hyperglykämie) - Sie essen zu wenig
  • Hoher Blutzucker /Hypoglykämie) - Sie essen zu viel oder die falsche Nahrung
  • Sie nehmen zu. Ihr Insulinbedarf wird steigen
  • Mangel an Energie, die Sie brauchen um Ihre täglichen Fitnessübungen durchzuführen. 


Gesundes Essen kann Ihnen helfen, Diabetes zu kontrollieren und Ihre Lebenserwartung zu verlängern.


01 Januar 2017

Mein Elektronik Hobby: 3D Drucker - Flatter Probleme (Wobble Fix)

1. Version der Achsenführung
Vor knapp einem Jahr habe ich mir meinen Geeetech i3 Acryl aufgebaut und ausprobiert. Nach den ersten Versuchen und Einstellungen war ich zufrieden mit den Druckergebnissen. Die Druckstücke sahen zwar etwass "rifflig" aus, waren aber soweit in Ordnung.

Im Internet und auf Youtube habe ich dann die weitere Entwicklung verfolgt und so kam immer wieder ein Problem zur Sprache, das "Wobbling". In die deutsche Sprache übersetzt bedeutet das soviel wie Flattern (der Z-Achse). Es wurden da einige Lösungen angeboten und ich habe mir die folgenden Führungen für die Z-Achse ausgedruckt. Die Führung der Gewindestange geschieht über eine eingelegte M8 Mutter (Bild). Es gibt aber auch Konstruktionen, bei denen die ursprüngliche Messingbuchse eingebaut wird.

Nach dem Einbau und der Kalibrierung des Druckers waren die Ergebnisse schon etwas besser und für einige Monate funktioniert es ganz gut. Das einzige Problem, das immer wieder auftrat, war  die Höhenänderung auf der Z-Achse, die X-Achse war also schief.

Das sah nun doch aus nach einer Korrektur. Ich habe zuerst einmal wieder den Drucker zurückgebaut. Auf Thingiverse habe ich dann folgenden Vorschlag gefunden und ausgedruckt. Nach dem Wechsel der oberen Halterung für die Z-Achse, die Gewindestange liegt nun frei, haben die Probedrucke wieder eine gute bis sehr gute Qualität gezeigt. Im Moment lasse ich mich da auf keine weiteren Experimente mehr ein - es läuft da alles wie ich es mir vorstelle. 

Neue Version: Links die Original Halterung, rechts die neue Halterung mit freier Gewindestange.

Abstract: Improving the quality of a 3D printer. The Z-axis holder has been replaced. The threaded rod can now move freely and no longer causes wobbling.  

08 Dezember 2016

Einführung in die AHNENFORSCHUNG

English: Headquarters of Ancestry.com (formerl...
Hauptquartier von Ancestry.com in Provo.
 (Photo credit: Wikipedia)
Genealogie oder Ahnenforschung ist das Studium der eigenen Familie und ihrer Wurzeln. Für manche Menschen reicht es nicht, Informationen über sich selbst aus der Umwelt zu sammeln, die sie sehen. Sie wollen mehr. War der Vorfahre vielleicht im tiefen Mittelalter ein Ritter – sogar ein Raubritter? Oder hat er sich als Held in einer Schlacht bewährt? 

Offensichtlich ist das Internet der beste Platz um heutzutage Informationen zu finden. Und glücklicherweise gibt es dort keinen Mangel an Hinweisen. Man kann fast alles in diesem  weltweiten Netz finden, muss aber wissen, wie und wo man suchen kann. 

Die besten Quellen zur Ahnenforschung im Internet sind Seiten, die sich auf Genealogie spezialisiert haben. Das sind zum Beispiel Genealogy.net  oder Geneanet.org – weitere sehr informative Seiten sind Rootsweb oder Family Search , eine Seite der Mormonen. 

Alle diese Webseiten  bieten unterschiedliche Informationsquellen an. Zum Beispiel  findet man sehr viele Einträge zu Geburts--, Sterbe- oder Heiratsdaten. Sowie meist einen Hinweis auf die Eltern. 
Der einzig etwas trickreiche Part bei der Suche nach der Familiengeschichte auf Seiten dieser Art ist das Ausfiltern der Daten. Gehören die nun zu meiner Familie oder nicht?

Man kann sich schwer vorstellen, wie viele Personen es gibt, die den gleichen oder ähnlichen Namen ihrer Vorfahren haben. Aber wenn man das beachtet  und auch einen Bezug zur Vergangenheit herstellt, kann man sehr gut diese Lücken ausfüllen. Je mehr Informationen man in die Suchmaschinen auf diesen Seiten eingibt, um so besser  finden man seine Vorfahren. 

Das Besondere an diesen Genealogieseiten ist, dass diese auf Daten zugreifen, die dem normalen Forscher nicht so einfach zugänglich sind. Für Auswanderer zum Beispiel sind es die Information aus Elise Island. Dort kann man Daten finden über die Vorfahren, die in den schlechten Zeiten nach Amerika ausgewandert sind. Einen wichtigen Punkt sollte man aber beachten. Zu der damaligen Zeit wurden die Urkunden meist mit der Hand geschrieben. Und da ist es natürlich möglich, dass die Namen falsch geschrieben oder gelesen wurden. 


Weiter kann man seine Suche der Ahnen bei den zuständigen Standesämtern fortsetzen. Ab 1. Oktober 1874 in Preußen und 1. Januar 1876 im ganzen Deutsch Reich eingeführt waren diese Ämter zuständig zur Führung der Personenstandsregister und Erstellung der Personenstandsurkunden. 

Vorher gab es die Kirchenbücher, die von den einzelnen Kirchengemeinden geführt wurden. Diese findet man dann häufig in den zuständigen Landeskirchenregister oder Kirchenarchiven. Es werden aber auch von Vereinen und Privatpersonen diese Kirchenbücher erschlossen und als Register publiziert. 

Neu werden dann auch Ortsfamilienbücher (OFB) im Internet online oder als Bücher angeboten. Die Vielfalt der Quellen nimmt ständig zu.

Im Gegensatz zu anderen Hobbys, ist die Ahnenforschung ein Steckenpferd, das sich nicht nur für den Ersteller lohnt, sondern auch der nächsten Generation nützlich sein wird – vorausgesetzt man wird die Forschungen auch weiterführen. In diesem Fall ist es sehr wichtig, die Angaben der Daten so genau wie möglich zu machen.


01 Dezember 2016

ANTIPASTI

Unter einer Antipasti versteht man italienische Vorspeisen, denn übersetzt bedeutet Antipasti „vor der Mahlzeit“.  Somit ist Antipasti dem deutschen Begriff der Vorspeise gleich zu setzten, besitzt bisweilen aber eine sehr viel weiter gefasste Bedeutung.Dabei zeichnet sich die Antipasti dadurch aus, dass hiermit nicht nur kalte Vorspeisen, sondern auch warme gemeint sind, die oftmals so lecker und vielseitig sind, dass sie einen ganzen Hauptgang ersetzen könnten.  Sie reichen von Minipizzen, gebackenem Gemüse, interessante Garnelen-, Fisch- und Fleischvorspeisen, bis hin zu würzigen Risottos,Schinken- und Wurstdelikatessen und füllen so das reichhaltige Antipastibüffet.

Antipasti con Lenticchie
Antipasti con Lenticchie (Photo credit: Wikipedia)
Aber auch kleine Häppchen und leckere Snacks wie Saltimbocca alla Romana können als Antipasti gereicht werden.    

Ein Antipasti Klassiker ist ein Tomaten-Mozzarella-Salat und das bekannte Bruschetta, geröstetes Brot mit gewürfelten Tomaten.  Neben den bekannten und mittlerweile weit über Italien hinaus verbreiteten Köstlichkeiten wie Tomaten mit Mozarella, Carpaccio und Prosciutto e melone, gibt es noch zahlreiche weitere Antipasti zu entdecken.  So zum Beispiel  gefüllte Champignons, junge eingelegte Artischocken, kleine gefüllte Tomaten, mit Schafskäse gefüllte Paprikaschoten, grüne und schwarze Oliven, pur oder gefüllt, eingelegte Knoblauchzehen und getrocknete Tomaten in Olivenöl.

Heute gehört in der professionellen Italienischen Küche  eine Antipasti einfach dazu und auch bei vielen Hobbyköchen kommt eine Auswahl der leckersten Vorspeisen vor dem Hauptgang auf den Tisch.  Schließlich sollen Antipasti nicht satt, sondern Appetit machen.  Oft klingen die Antipasti so verführerisch, dass man auf den Hauptgang verzichten möchte, um sich nur durch die Antipasti-Karte zu schlemmen.  


Machen Sie es doch einmal und verzichten auf den Hauptgang – Sie werden es genießen und sicher auch satt werden.